Samstag, 20. Januar 2018

Erstmal pausiert - FriGGa zur Idee des bereits umworbenen BGE-Cafés

Hallo liebe Freunde und InteressentInnen,
die sich für die Idee eines "grundeinkommen-für-alle"-Cafés sofort haben begeistern können und schon mit Fragen aufwarten!

Ich muss Euch mitteilen, dass die Idee (wie sie ursprünglich da war für den Standort Lübtheen) im Moment erstmal pausiert - vielleicht sogar in der ursprünglich von uns verbreiteten Form vor Ort nicht umsetzbar ist.

Umstände unterschiedlichster Art erschweren, was an einem lockeren WE im Dezember ersonnen und erträumt worden war...

Aber wer weiß, was dann doch alles möglich sein wird? 
Vielleicht kommen ganz wundervolle positive Überraschungen!
Lasst Euch überraschen aber "wartet nicht" auf uns - wo Ihr könnt, macht selber!


Vielen Dank an alle, die sich beteiligt haben - viel Kraft und Erfolg jedem beim Neusortieren!

Bitte seht es mir nach- nach dem Stand der Dinge Ende letzten Jahres war die Idee beflügelnd und Kraft gebend- im Umsetzen durch die vor Ort Beteiligten stellten sich aber viele größere und kleinere Hürden heraus - vielleicht war es zu schön, um wahr zu werden so schnell: ein freier Spielraum zur Bewerbung des BGE als rotem Faden durch eine Örtlichkeit, an der Verkauf (ebenfalls im Sinne des Gfa und der im Sinne des Gfa wachsenden Struktur), Austausch und ggf. sogar normaler Cafébetrieb in einem möglich wären?

Für mich ist noch nicht klar, was sich dort und anderswo jetzt entwickelt, wo Kräfte sich neusortieren. 

Daher ein momentanes (subjektives) Stimmungsbild bei mir:



Ich werde Euch, sobald es Neuigkeiten gibt, natürlich auf dem Laufenden halten.


Ausblick und was Ihr tun könnt:

Die Idee als solche ist nicht gestorben!  Daher ja auch das riesige Fragezeichen ;-))))

Vielleicht -inshallah - werden Menschen vor Ort ein Café einrichten können im Laufe des Jahres.
 Vielleicht wird dieses Café sich auch am Konzept "grundeinkommen-für-alle.org" beteiligen können.
Vielleicht werden die Kooperationspartner getrennt aus sich heraus andere tolle Ideen entwickeln und umsetzen!
Vielleicht wird auch anderes an Kooperation und Vernetzung (schneller) weitergehen, was jetzt schon mit Gfa liebäugelt.
Vielleicht vielleicht.

Bitte erwartet nichts. Freut Euch über alles- so geht's mir damit.


Weiterhin hat aber JEDEr/s Unternehmende/Unternehmen die Möglichkeit, mit uns SPONSORING-Verträge abzuschließen, darf sich ideell oder materiell am Gfa beteiligen und sich dabei auch als Proband anmelden.

Natürlich können unabhängig von der Café-Location in Berlin andernorts, wo Raum, Kraft, vor allem aber innere Motivation vorhanden ist, Cafés zum Thema Grundeinkommen-für-alle entstehen oder bestehende Cafés sich dem BGE bzw. dessen praktischer Umsetzung in freier Weise widmen.

Auch können Räume zeitweise geöffnet werden für die Verbreitung der Idee und das Zusammenkommen von Kräften, die praktischen Zugang zu Orten und Ressourcen haben - und diese in Win-Win oder gar im SCHENKmodus einbringen können.

Da seit erstem Januar 2018 Gemeinnützigkeit der haftungsbeschränkten Unternehmensgesellschaft zur Einführung des BGE (BGE-Lobby UG) besteht, sind wir auch in der Lage, Spendenquittungen für die Finanzämter auszustellen.


Kommt mit Fragen gern auf mich zu!

Besten Gruß,
Eure FriGGa

Keine Kommentare:

Kommentar posten