Montag, 26. März 2018

Basal zum BGE - kommen wir ins Gespräch!

BGE ab Jan. 2018 -  Vorträge und Veranstaltungen (in Berlin)


16. 04. 18:30 organisiert von Sebastian Schlüsselburg im Theater an der Parkaue: Diskussion Katja Kipping und Michael Müller über "bedingungsloses" vs. "solidarisches" Grundeinkommen
https://twitter.com/schluesselburg/status/975689910194667520


www.grundeinkommenberlin.wordpress.com/infos/:
30.04.2018: "Wie gestalten wir alle gemeinsam ein "Grundeinkommen von unten" - weitab jeglichen Obrigkeits- und Elitedenkens?" mit FriGGa Wendt und Michael Fielsch von der Initiative Grundeinkommen-für-alle.org 
28.05.2018: "Circles: ein Vorschlag für ein Grundeinkommen auf der Blockchain" (in deutsch) mit Anne Walther, Karenina Schröder und/oder Harriet von Froreich von der Initiative "Café Grundeinkommen" www.cafe-grundeinkommen.org bzw. www.facebook.com/CafeGrundeinkommen/ und Kryptowährung "Circles" www.joincircles.net bzw. www.facebook.com/CirclesUBI/

Gerade in Zeiten, in denen "sich mit dem BGE zu befassen" Mode ist, sind vertiefte Gespräche und Vorträge inkl. Diskussion für mögliche Weichenstellungen sinnvoll. 
 

Mehr:

Sonntag, 11. März 2018

Eine Frage zur Provokation durch "Beanspruchung der Grundrechte"

bzw. ein Fragenkomplex:

"In wie fern empfindet Ihr es als PROVOKANT oder sogar AGGRESSIV, wenn jemand seine (Grund)rechte in Anspruch nimmt - (und dabei ggf. in Kauf nimmt, dass reibungslose Abläufe (z.B. in Einrichtungen der Herrschaftlichkeit) gestört werden?"

Solcher Art Fragen tauchen sehr oft in Diskussionen oder im Feedback auf, wenn es um BGE oder Grundrechte geht, im Gegenzug zum "freien (unternehmerischen) Geben" oder dem "technischen Freigestellt werden aus der Arbeitswelt" - wenn also das BGE zu einer ideologischen Frage wird und damit automatisch die Kritik am heutigen HartzIV-System sowie einer Verwertungslogik aufkommt - ergo die "Akteure" solcher Thematiken persönlich ins Visier der Kritik geraten.

Samstag, 20. Januar 2018

Erstmal pausiert - FriGGa zur Idee des bereits umworbenen BGE-Cafés

Hallo liebe Freunde und InteressentInnen,
die sich für die Idee eines "grundeinkommen-für-alle"-Cafés sofort haben begeistern können und schon mit Fragen aufwarten!

Ich muss Euch mitteilen, dass die Idee (wie sie ursprünglich da war für den Standort Lübtheen) im Moment erstmal pausiert - vielleicht sogar in der ursprünglich von uns verbreiteten Form vor Ort nicht umsetzbar ist.

Umstände unterschiedlichster Art erschweren, was an einem lockeren WE im Dezember ersonnen und erträumt worden war...

Aber wer weiß, was dann doch alles möglich sein wird? 
Vielleicht kommen ganz wundervolle positive Überraschungen!
Lasst Euch überraschen aber "wartet nicht" auf uns - wo Ihr könnt, macht selber!